Ferrara Duo
Ferrara Duo 

Aktuelles

neue CD ist erschienen

Mit seiner zweiten CD „Die Frau mit dem Fagott“ (BM319307) stellt das FERRARA DUO viele neue Werke von Barock bis zur Salonmusik vor. Das 2010 gegründete FERRARA DUO musiziert als eines der wenigen Ensembles in der sehr reizvollen Besetzung Fagott und Gitarre. Der Name FERRARA DUO bezieht sich auf Kanonikus Afranio zu Ferrara, der 1539 in der italienischen Stadt Ferrara das Phagotum, welches damals irrtümlich als Vorläufer- instrument des Fagottes bezeichnet wurde, erfunden hat. 

Annina Holland-Moritz (Fagott) und Stefan Conradi (Gitarre) haben schon mit ihrer ersten CD (BM319295) sehr viel positive Resonanz erhalten. Zahlreiche Konzerte und Rundfunk- produktionen schlossen sich an, und mittlerweile ist eine Notenedition mit bisher vier Bänden bei der Edition Kunzelmann Zürich/Adliswil erschienen.

Die neue CD „Die Frau mit dem Fagott“ beginnt mit Salut d‘ amour von Edward Elgar, der selbst auch Fagott gespielt hat. Weitere Werke von Georg Philip Telemann, Carl Maria von Weber, William Hurlstone, Richard Wagner, Scott Joplin schließen sich an. Weniger bekannt sind die drei Stücke, welche alle einen Bär beschreiben: Mein Teddybär, Mr. Petz und Der alte Brummbär von Johann Wilhelm Ganglberger, Jósef Pécsi und Julius Fučik. Alle drei Komponisten haben sich von dem tiefen, brummenden Klang des Fagotts inspirieren lassen und jeder auf seine Weise einen Bär beschrieben. Im Anschluss erklingen zwei Stücke für Fagott und Ukulele. In den Konzerten des FERRARA DUOS gibt es als Zugabe immer mindestens ein Stück für Fagott und Ukulele zu hören. Ganz zum Schluss, das Werk von Udo Jürgens Der Mann mit dem Fagott, der das FERRARA DUO zum Titel dieser CD inspiriert hat.

 

neue Notenausgabe ist erschienen

Die neue CD ist erschienen bei Antes Edition/Bella Musica Edition BM 319295

Das 2010 gegründete Ferrara Duo musiziert als eines der ganz wenigen Ensembles in der sehr reizvollen Besetzung Fagott und Gitarre. Der Name Ferrara Duo bezieht sich auf Kanonikus Afranio zu Ferrara, der 1539 in der italienischen Stadt Ferrara das Phagotum, welches damals irrtümlich als Vorläuferinstrument des Fagottes bezeichnet wurde, erfunden hat. 

In den Programmen erklingen Originalwerke und Bearbeitungen von Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Maria von Weber, Carl Andreas Göpfert, Gaetano Donizetti, Edward Elgar und vieler anderer Komponisten. 

Die erste CD ist bei Antes Edition/Bella Musica Edition (BM  319295) erschienen. Die zweite CD „Die Frau mit dem Fagott“ erscheint im März 2020.

 

 

The Ferrara Duo, founded in 2010, is one of very few ensembles with the delightful combination of bassoon and guitar. The name Ferrara Duo refers to Canon Afranio of Ferrara, who invented the phagotum in 1539 in the Italian city of Ferrara. (That instrument was later incorrectly described as the precursor of the bassoon.) 

The Duo’s programmes include original works and arrangements by Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Maria von Weber, Carl Andreas Göpfert, Gaetano Donizetti, Edward Elgar and many other  composers. 

Their first CD was released by Antes Edition/Bella Musica Edition (BM 319295). Their second CD “Die Frau mit dem Fagott” was released in March 2020.

 

Foto: Karin Binder